Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Bergfest beim Budenzauber: Schausteller zufrieden, Weihnachtswurst kommt gut an
Bergfest beim Budenzauber: Schausteller zufrieden, Weihnachtswurst kommt gut an
Zoo trauert um Affenkind
Zoo trauert um Affenkind
Pfadfinder verteilen Friedenslicht
Pfadfinder verteilen Friedenslicht
Lichtgläser gebastelt: Kerzen für Sternenkinder im Klinikum
Lichtgläser gebastelt: Kerzen für Sternenkinder im Klinikum

Berufe aus erster Hand: Talent trifft Ausbildung

(eb/pr) Osnabrück, 3. September 2018 / Ausbildungsberufe ganz praktisch zu erleben, selbst Hand anzulegen und mit Azubis über ihre Erfahrungen zu sprechen: Darum geht es bei der Veranstaltung „Talent trifft Ausbildung“, die am Donnerstag, 27. September, von 8 bis 19 Uhr in der Oberschule Hagen stattfindet. „Auch diesmal ist es uns ganz wichtig, die Eltern einzubeziehen, die nach wie vor ...

Beruf & Bildung

Uni-Präsident verzichtet auf zweite Amtszeit

Uni-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke verzichtet auf eine zweite Amtszeit. © für Abbildung: PR; Quelle: Uni OS; Aufnahme: Jette Golz(pr/eb) Osnabrück, 23. Februar 2018 / Diese Mitteilung kam überraschend: Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Präsident der Universität Osnabrück, teilte jetzt mit, dass er für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung stehen wird, sondern am 30. September 2019 zum Ende seiner ersten Amtszeit ausscheidet. "Die Beendigung meiner Präsidentschaft im Herbst 2019 hat rein persönliche Gründe. Ich gebe meine Entscheidung frühzeitig bekannt, damit ausreichend Zeit für das aufwändige Verfahren zur Wahl eines Amtsnachfolgers bleibt", begründete Lücke seine Entscheidung.

Denn das Verfahren kann von der Stellenausschreibung bis zur Ernennung durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) mehr als sechs Monate in Anspruch nehmen, sollte aber zur Gewährleistung eines reibungslosen Übergangs möglichst schon gegen Ende der Vorlesungszeit des kommenden Wintersemesters abgeschlossen werden. Dementsprechend haben der Hochschulrat und der Senat eine gemeinsame Findungskommission zur Wahl eines Präsidenten eingerichtet.

Lücke war vor seiner Osnabrücker Zeit fünf Jahre lang Vizepräsident für Studium und Lehre an der Universität Göttingen. In Osnabrück begann er im Jahr 2013, seine erste Amtszeit endet nach sechs Jahren. Laut niedersächsischem Hochschulgesetz würde eine zweite Amtszeit acht Jahre umfassen – also bis 2027. Dann wäre Lücke 71 Jahre alt und hätte  die festgeschriebene Altersgrenze von 68 Jahren für Hochschulpräsidenten weit überschritten. Ob dies nun der einzige Grund ist, bleibt Lückes Geheimnis; hinter den Kulissen wird sein Rückzug vielmehr mit der schweren Erkrankung in Verbindung gebracht, mit der Lücke vor einiger Zeit zu kämpfen hatte.

Uni Osnabrück

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?