Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Berufe aus erster Hand: Talent trifft Ausbildung

(eb/pr) Osnabrück, 3. September 2018 / Ausbildungsberufe ganz praktisch zu erleben, selbst Hand anzulegen und mit Azubis über ihre Erfahrungen zu sprechen: Darum geht es bei der Veranstaltung „Talent trifft Ausbildung“, die am Donnerstag, 27. September, von 8 bis 19 Uhr in der Oberschule Hagen stattfindet. „Auch diesmal ist es uns ganz wichtig, die Eltern einzubeziehen, die nach wie vor ...

Beruf & Bildung

Kostenlos: Buch über Wildbienen in Osnabrück

  Das Buch ''Wildbienen in der Stadt Osnabrück'' ist ab sofort kostenlos erhältlich. © für Abbildung: PR; Quelle: HS OS(eb/pr) Osnabrück, 13. Juli 2018 / Die "normalen" Honigbienen kennt jedes Kind – aber Fuchsrote Sandbienen, Platterbsen-Mörtelbienen und Garten-Wollbienen? Genau über dieser und weitere Wildbienenarten informiert das neue Buch "Wildbienen in der Stadt Osnabrück". Herausgegeben von Hochschule und Stadt Osnabrück können Interessierte  damit Wildbienen vor der eigenen Haustür entdecken, verstehen und schützen. Das Bienenbuch ist kostenlos am Umweltbildungsstandort Nackte Mühle, im Museum am Schölerberg, in der Buchhandlung zur Heide sowie in der Tourist-Info Osnabrück erhältlich.

Außerdem werden 3.000 Exemplare an Kindertagesstätten, Schulen, Naturschutz- und andere Bildungseinrichtungen sowie interessierte Bürger verteilt. Die Autoren Janina Voskuhl und Prof. Dr. Herbert Zucchi stellen unter anderem die schon genannten Wildbienenarten und einige weitere "Verwandte" mit ihren vielfältigen Nistplätzen, blütenreichen Nahrungsflächen und markanten Rendezvousplätzen vor. Sie geben auch Beobachtungs- und Exkursionstipps für verschiedene Stadtteile.

Darüber hinaus zeigen die Autoren, wie man mit vielen kleinen Aktionen im eigenen Garten, auf Terrasse oder Balkon, auf dem Schulhof oder Kitagelände Gutes für Wildbienen tun kann. Für Bienen-Multiplikatoren ist das Buch eine Art "kostenlose Fortbildung": Lehrkräfte, Erzieher und Umweltpädagogen profitieren von den didaktisch-methodischen Handreichungen, die die Integration der Thematik in die bestehenden Programme der jeweiligen Bildungseinrichtungen erleichtern.

Hummeln gehören auch zu den Wildbienen. © für Abbildung: PR; Quelle: Stadt OS; Aufnahme: Bienenbündnis OSWeltweit existieren mehr als 25.000 bekannte Bienenarten, in Europa rund 1.000, in Deutschland sind mehr als 560 Bienenarten bekannt, die als Wildbienen bezeichnet werden. Die bekanntesten sind die Hummeln. Mehr als die Hälfte der heimischen Wildbienen ist in ihrem Bestand gefährdet, teilweise sind sie sogar vom Aussterben bedroht. Neben Pestiziden, die die Bienen direkt töten, sorgen auch Monokulturen und aufgeräumte Kulturlandschaften dafür, dass Bienen verhungern und keine Nistplätze mehr finden.  

Bienen sind jedoch für das Ökosystem unverzichtbar und der Schlüssel für die weltweite Nahrungsmittelproduktion. Allerdings befinden sie sich seit Jahren auf dem Rückzug, weshalb immer mehr Schutzmaßnahmen zum Erhalt der Bienenbestände erforderlich werden. In Osnabrück hat sich ein Aktionsbündnis zum Erhalt von Wild- und Honigbienen zusammengeschlossen, das gemeinsam eine Vielzahl von Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation der Bienen und das Wissen um diese Tiere anbieten will. Dazu gehört nun auch das neue Buch "Wildbienen in der Stadt Osnabrück". Die Projektkoordination hat Frank Bludau vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz übernommen. Er ist unter Tel. 0541 / 3234131 oder per E-Mail (bludau@osnabrueck.de) erreichbar.

Osnabrücker Bienenbündnis

Stadt Osnabrück

Hochschule Osnabrück

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?