Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Regionale Unternehmen auf der Expo Real

Mit dem ''Standortgucker'' zur Expo Real: Anbieter und Nutzer von GIS-Tours präsentieren die virtuelle Tour samt passender VR-Brille Anfang Oktober auf der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen in München. © für Abbildung: PR; Quelle: LKOS; Aufnahme: Anja Kückelmann(pr/eb) Osnabrück, 18. August 2017 / Vom 4. bis 6. Oktober findet in München die Expo Real statt, die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Partner am gemeinsamen Messestand unter einer riesigen Drohne aus dem 3-D-Drucker sind die Osnabrücker Werbeagentur Motion Media, der Niedersachsenpark (Rieste), die Gewerbegebiete c-Port und ecopark (beide Landkreis Cloppenburg) sowie die Wachstumsregion Hansalinie und die Westfehling Development GmbH.

Gemeinsam präsentieren sie auf der Expo Real die Möglichkeiten von GIS-Tours an einem riesigen Monitor samt Steuerpult mit der Aufforderung "Move it" zum interaktiven Testflug. Das interaktive Geo-Informations-System "GIS-Tours" hilft mit einer 360-Grad-Perspektive aus 100 Metern Höhe beim Vermarkten von Standorten. GIS-Tours-Anbieter Motion Media (Osnabrück) stellt das Tool mit einigen Nutzern vor.
 
"Die virtuelle Realität wird auch bei der Präsentation und Darstellung von Gewerbeflächen immer wichtiger", zeigte sich Susanne Menke (Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft – Oleg) überzeugt. "Ob vor Ort, auf Messen oder beim Kunden – die Stärken des Standorts lassen sich so authentisch darstellen". Somit könnte die Entwicklung gerade für Multiplikatoren wie Makler und Entwickler von großem Nutzen sein.

Thomas Serries von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land (Wigos) war von der Technik angetan: "Die 360-Grad-Bilder der virtuellen Tour werden in 100 Meter Höhe per Drohne aufgenommen. Die authentischen Fotos kombiniert GIS-Tours mit Informationen über Verkehrswege, Unternehmen am Standort und freie Flächen. So entsteht ein interaktives Standorterlebnis".

Ein weiterer Baustein ist eine VR-Brille: Mit Hilfe von GIS-Tours und einem Smartphone gewährt die Brille einen Blick auf und über 10 Millionen Quadratmeter Gewerbe- und Industriefläche in der Region. Mit der VR-Brille sind die einzelnen Standorte und Stationen der virtuellen Tour zu erreichen – gesteuert nur mit den Augen, mit einer Kopfbewegung und einem kleinen Kreuz im Fokus der Brille. Quasi wie im Flug können so aus der Vogelperspektive die passenden Grundstücke in den Blick genommen werden.

Wachstumsregion Hansalinie

Expo Real

Niedersachsenpark

Motion Media
 

 


 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?