Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Kompetenzzentrum Isobus: Landtechnik-Hersteller kooperieren

CCI-Geschäftsführer Frank Meyering (r.) traf  bei seiner Vorstellung des Kompetenzzentrums bei Landrat Michael Lübbersmann (M.) auf offene Ohren. © für Abbildung: PR; Quelle: LKOS(pr/eb) Osnabrück, 20. Oktober 2017 / Landrat Dr. Michael Lübbersmann verschaffte sich während eines Besuchs des Innovations-Centrums Osnabrück (ICO) einen Einblick in die Arbeit des Kompetenzzentrums Isobus (CCI). 2009 haben die Landtechnik-Unternehmen Amazone, Grimme, Krone, Kuhn, Lemken und Rauch beschlossen, sich für eine herstellerübergreifende Zusammenarbeit im CCI zusammenzuschließen. "Das CCI wurde gegründet, um eine einheitliche Schnittstelle für die Steuerung zu schaffen", erklärte Geschäftsführer Frank Meyering.

Landmaschinen wie Traktoren, Pflüge, Düngerstreuer und Erntegeräte müssen in der täglichen Praxis intensiv miteinander kommunizieren und gesteuert werden. Die Fahrzeuge und Geräte verfügen daher heute über modernste Sensortechnik und GPS-Steuerung. Früher war es durchaus üblich, dass Geräte verschiedener Hersteller nicht miteinander kompatibel waren.

Heute ließen sich die Produkte der verschiedenen CCI-Mitglieder mit einem einheitlichen Terminal steuern, so Meyering weiter. Dieses werde laufend weiterentwickelt und an neueste Anforderungen und technische Entwicklungen angepasst. Technisch betreut wird das Projekt in engem Austausch mit der Hochschule Osnabrück. So hat Professor Dr. Arrno Ruckelshausen von der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik die wissenschaftliche Leitung des Kompetenzzentrums.

"Der bundesweit wichtigste Standort für die Agrarsystemtechnik findet sich hier, im Osnabrücker Land. Und das CCI zeigt, dass die Zusammenarbeit unterschiedlichster Partner einen Mehrwert für alle generiert", zeigte sich Landrat Dr. Michael Lübbersmann überzeugt. Vor diesem Hintergrund sei jüngst mit dem Netzwerk "Agritech-Net Nordwest" ein weiterer Schritt zur vertieften Zusammenarbeit und Stärkung der Landtechnikbranche im Osnabrücker Land und Weser-Ems auf den Weg gebracht worden (wir berichteten). Alle Unternehmen und Partner der Branche seien dazu eingeladen, sich in das Netzwerk einzubringen. Weitere Informationen über das Netzwerk Agritech-Net Nordwest sind beim Landkreis Osnabrück unter Tel. 0541 / 5013461 erhältlich.

Landkreis Osnabrück

Hochschule Osnabrück

CCI
 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden