Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Neumarktumbau: Johannisstraße wird gesperrt
Neumarktumbau: Johannisstraße wird gesperrt
Masterplan Innenstadt: Ergebnisse der 2. Bürgerwerkstatt
Masterplan Innenstadt: Ergebnisse der 2. Bürgerwerkstatt
Hochschulranking 2018: Osnabrück hat wieder Nase vorn
Hochschulranking 2018: Osnabrück hat wieder Nase vorn
Baukulturgespräche im Felix-Nussbaum-Haus
Baukulturgespräche im Felix-Nussbaum-Haus

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Starker Auftritt: Agrar-Scouts auf der Grünen Woche

Für die Landwirtschaft im Einsatz: Ralf Otten, Hanna Oldekamp, Kathrin Ter-Heide und Max Plagge (v.l.). © für Abbildung: PR; Quelle: Forum für moderne Landwirtschaft(pr/eb) Meppen, 25. Januar 2018 / Derzeit läuft in Berlin die Internationale Grüne Woche. Dort werden landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert. Mit dabei: Vier Emsländer als Botschafter für die moderne Landwirtschaft, die so genannten "Agrar-Scouts". Ausgebildet vom Forum für moderne Landwirtschaft mit Sitz in Berlin, sind sie auf Veranstaltungen unterwegs, um Verbraucher über die moderne Landwirtschaft zu informieren.

Im Dialog schildern sie beispielsweise ihre tägliche Arbeit auf ihrem Bauernhof. Ralf Otten, Landwirt aus Dalum im Emsland war mit Hanna Oldekamp, Bürokauffrau des Betriebes Otten und Max Plagge, ebenfalls Landwirt aus dem Emsland sowie Kathrin Ter-Heide, Mitarbeiterin des Emsländischen Landvolkes, auf der grünen Woche als Botschafter für die Landwirtschaft im Einsatz.

"Für mich war das eine aufregende Erfahrung als Agrar-Scout: Ich habe viele interessante Menschen und Berufskollegen aus ganz Deutschland kennen gelernt. Ich bin vor allem stolz darauf, dass gleich vier von insgesamt zwölf Agrar-Scouts auf der Messe aus dem Emsland kamen", meinte Ralf Otten. Er betonte jedoch auch, dass die Landwirtschaft noch einen schwierigen Weg vor sich habe, das Interesse der Verbraucher zu wecken und Wissen über die moderne Landwirtschaft zu vermitteln.  

Auf der Internationalen Grünen Woche werden regionale sowie weltweite Spezialitäten präsentiert. Besucher erleben kulinarische Feinheiten rund um Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch. Doch viele Verbraucher wissen heute nicht mehr, wie Kartoffeln angebaut oder Milch produziert wird. Das Forum für moderne Landwirtschaft will unter anderem mit den Agrar-Scouts Aufklärungsarbeit leisten.

Vereinigung des Emsländischen Landvolkes

Forum für moderne Landwirtschaft

Internationale Grüne Woche
 

 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?