Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Start frei: Poco eröffnet an der Hannoverschen Straße
Start frei: Poco eröffnet an der Hannoverschen Straße

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Stadtwerke bauen E-Flotte aus: E-Busse kommen aus Holland

 Freuten sich auf die Zusammenarbeit: Stadtbaurat Frank Otte, Stadtwerke-Vorstand Dr. Stephan Rolfes sowie Marcel Jacobs (Commercial Director von VDL Bus & Coach, v.l.). © für Abbildung: PR; Quelle: Stw OS(pr/eb) Osnabrück, 26. Januar 2018 / Die Stadtwerke Osnabrück setzen als Teil ihres Mobilitätskonzeptes zunehmend auf Elektrofahrzeuge. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, wurde dazu eine strategische Partnerschaft mit VDL Bus & Coach aus den Niederlanden besiegelt. Ende dieses Jahres werden die ersten 13 E-Busse geliefert und auf der ersten rein elektrischen Linie 41 zwischen Düstrup und Haste unterwegs sein. "Die Partnerschaft ist ein Meilenstein auf dem Weg in die elektrische, digitale und multimodale Zukunft des Nahverkehrs in Osnabrück", betonte Stadtbaurat Frank Otte.

Der Auswahl war ein umfangreicher Prozess inklusive europaweiter Ausschreibung vorausgegangen. Am Ende setzte sich VDL Bus & Coach unter allen Bewerbern durch. Zu den Kernkompetenzen des niederländischen Unternehmens zählen Entwicklung, Produktion und Verkauf von Bussen sowie Fahrgestellmodulen. Des Weiteren gehört der Um- und Ausbau von Mini- und Midibussen zum umfangreichen Portfolio des Unternehmens. Die VDL Bus & Coach zählt nach Angaben der Stadtwerke zu den größten und führenden Busherstellern in Europa.
 
Insgesamt 13 elektrische Gelenkbusse der Marke VDL Citea SLFA-181 Electric werden Ende 2018 geliefert und auf der Linie 41 zwischen Düstrup und Haste verkehren. "Die Fahrzeuge machen die Linie somit zur ersten rein elektrischen Linie in der Innenstadt", machte Stadtwerke-Mobilitätsvorstand Dr. Stephan Rolfes deutlich. Zudem werden jeweils zwei Schnellladestationen an den Endwenden sowie eine Schnellladestation auf dem Stadtwerke-Busbetriebshof eingesetzt. "Neben den Schnellladestationen wird der  Betriebshof noch dieses Jahr mit 14 weiteren Ladestationen ausgestattet", so Dr. Rolfes weiter.
 
Die Stadtwerke Osnabrück investieren rund 11,5 Millionen Euro in das System aus Bussen und Ladestationen. Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium hatte Mitte des vergangenen Jahres zugesichert, die Fahrzeuge mit einem Förderbetrag in Höhe von drei Millionen Euro zu unterstützen. "Die Stadtwerke Osnabrück gehören schon seit vielen Jahren zu den Vorreitern im Bereich der Elektromobilität. Diese Vorreiter braucht es, um neue Entwicklungen in die Tat umzusetzen. Wir sind besonders stolz, als Systemlieferant die größte Elektrobusflotte in Deutschland mit den Stadtwerken Osnabrück Realität werden zu lassen", unterstrich Marcel Jacobs, Commercial Director von VDL Bus & Coach.
 
Der Ausbau der E-Mobilität des Nahverkehrs in Osnabrück ist ein wesentlicher Baustein des gemeinsamen Projekts "Mobil E-Zukunft" von Stadt und Stadtwerken Osnabrück. Dazu gehören unter anderem so genannte Mobilpunkte an verschiedenen Stationen: Sie sollen die kombinierte Nutzung verschiedener Verkehrsmittel so einfach und bequem wie möglich machen. Dazu soll der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) mit dem Individualverkehr (IV) gekoppelt werden: Zur Verknüpfung gehören auch Fahrräder, E-Bikes und Carsharing.

Mobile Zukunft Osnabrück

Stadtwerke Osnabrück

VDL Bus & Coach
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?