Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Start frei: Poco eröffnet an der Hannoverschen Straße
Start frei: Poco eröffnet an der Hannoverschen Straße

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Sparkasse Osnabrück mt gutem Betriebsergebnis

Nancy Plaßmann (l.) wird für  Friedrich H. Petersmann (2.v.l.) in den Vorstand der Sparkasse Osnabrück aufrücken. Vorstandsvorsitzender Johannes Hartig (2.r.) bleibt, Thomas Salz (r.) wird zur Sparkasse Aachen wechseln. Sein Nachfolger steht noch nicht fest. © für Abbildung: PR; Quelle: Sparkasse OS(pr/eb) Osnabrück, 1. Februar 2018 / Der Vorstand der Sparkasse Osnabrück stellte jetzt die Bilanz des vergangenen Jahres vor. Er zeigte sich trotz der anhaltenden Belastungen aus der Niedrig- und Negativzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) insgesamt zufrieden. Das Betriebsergebnis vor Bewertung bewegte sich mit einem Rückgang um rund 3,8 Millionen Euro im Rahmen der Erwartungen. Dieser Rückgang resultiert vor allem aus dem Geschäftsfeld Privatkunden; das Geschäft mit Firmenkunden bewegte sich erneut auf sehr hohem Niveau.

Insgesamt hat die Sparkasse Osnabrück im Berichtszeitraum 1,159 Milliarden Euro Darlehen neu zugesagt. Damit unterstützt die Sparkasse Osnabrück die wirtschaftlich gute Entwicklung der Region tatkräftig. Mit dem Nachsteuerergebnis kann die Sparkasse das Eigenkapital und die Reserven angemessen aufstocken. Hierdurch ist sichergestellt, dass die Kreditwünsche von Privat- und Firmenkunden auch weiterhin erfüllt werden können. Auch die strengen Regeln der Bankenaufsicht zum Eigenkapital (Basel III) hält die Sparkasse ein.

Die Sparkasse Osnabrück setzte den Umbau des Filialnetzes wie geplant um, zentrale Filialstandorte werden ausgebaut. Dort verbessert die Sparkasse Osnabrück weiter die Beratung. So wurden 2017 rund 3 Millionen Euro in den Aufbau der Filiale Weidencarrée sowie den Umbau der Standorte in Wallenhorst und Bad Iburg investiert. 2018 sind für Umbauten am Standort Sedanplatz, in der Filiale Ostercappeln und am Standort der Filiale bzw. Hauptstelle Neumarkt Investitionen in Höhe von 5,7 Millionen Euro geplant.

"Die Arbeiten wurden und werden zum allergrößten Teil von Anbietern aus der Region durchgeführt", erläuterte Friedrich H. Petersmann. "Dadurch erzeugen wir wiederum Wertschöpfung in der Region".“ Die Sparkasse Osnabrück ist mit einem Marktanteil von je fast 60 Prozent sowohl bei Privatkunden als auch bei Firmenkunden nach eigenen Angaben Marktführer in der Region. "Etwa 250.000 Kunden vertrauen unseren Sparkassen-Beratern, von denen sie zum Teil seit Jahrzehnten betreut werden", betonte Petersmann.

Der Bestand der Kundenkredite wuchs um 3,5 Prozent auf 5,271 Milliarden Euro. "Wir sind nach wie vor der führende Finanzierer unseres heimischen Mittelstands", berichtete Thomas Salz, Vorstandsmitglied für das Firmenkundengeschäft. Das gute Kreditgeschäft und der erneut sehr geringe Ausfall von Krediten haben maßgeblich zu dem Jahresergebnis beigetragen. Unternehmen und Selbstständigen wurden neue Darlehen in Rekordhöhe von mehr als 863 Millionen Euro zugesagt.

Auch 2017 hat die Sparkasse Osnabrück in der Region wieder gezielt Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Kunst, Sport, Wissenschaft und Soziales gefördert. "Die Wertschöpfung, die wir erzielen, kommt unserer Region zugute", machte Vorstandsvorsitzender Johannes Hartig deutlich. Der Betrag für Spenden und Sponsoring betrug erneut rund 3,5 Millionen Euro. "Wir freuen uns in diesem Jahr zum Beispiel auf die in Bad Iburg stattfindende Landesgartenschau und das Schlossgarten-Open Air in Osnabrück. Beides unterstützen wir und achten natürlich darauf, dass unsere Giro Live-Kunden ganz besondere Vorteile bekommen", so Hartig weiter.

Mit Blick auf das laufende Jahr kündigte er einige personelle Veränderungen im Vorstand der Sparkasse Osnabrück an. So wird Thomas Salz – seit 2012 Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Osnabrück - zur Sparkasse Aachen wechseln. Sein Nachfolger steht noch nicht fest. Anders bei Friedrich H. Petersmann, der zum 30. September nach mehr als 48 Jahren in den Ruhestand eintreten wird: Für ihn rückt Nancy Plaßmann in den Vorstand auf und wird das Privatkundengeschäft verantworten.

Mit mehr als 1.200 Mitarbeitern ist die Sparkasse Osnabrück ein attraktiver Arbeitgeber der Region. "In den letzten Jahren haben wir im Schnitt 18 Azubis eingestellt. In diesem Jahr planen wir, diese Zahl zu erhöhen, weil wir auch zukünftig sehr gut qualifizierte Mitarbeiter benötigen", zeigte Friedrich H. Petersmann auf, der auch für den Personalbereich verantwortlich ist.

Gute Perspektiven und spannende Tätigkeiten, die durch das sich wandelnde Berufsbild geprägt werden, bietet die Sparkasse Osnabrück in den Ausbildungen zum Bankkaufmann, Versicherungskaufmann und Informatikkaufmann, in dem berufsintegrierten Studium zum Bachelor of Arts mit der Spezialisierung Banking und Sales sowie mit dem Trainee-Programm für Universitäts- und Hochschulabsolventen.

Sparkasse Osnabrück
 


 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden