Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum
Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum
ÖPNV-Neuorganisation am Neumarkt: 4 Linienführungen sind möglich
ÖPNV-Neuorganisation am Neumarkt: 4 Linienführungen sind möglich
Herzenssache Schlaganfall: Aufklärungsaktion auf dem Finkenhügel
Herzenssache Schlaganfall: Aufklärungsaktion auf dem Finkenhügel
Abendspaziergang mit Märchen und Musik
Abendspaziergang mit Märchen und Musik

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

IHK: Exportfinanzierung ist der Schlüssel für Erfolg auf Auslandsmärkten

Außenwirtschaftsausschussvorsitzender Franz-Josef Paus mit Anja Kulhawy (NORD/LB  Hannover) und Heinz Hemmen, Geschäftsführer der gastgebenden Neuero Farm- und Fördertechnik (v.l.). © für Abbildung: PR; Quelle: IHK  (pr/eb) Osnabrück, 7. Februar 2018 / Der Außenwirtschaftsausschuss der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) traf sich zu seiner jüngsten Sitzung bei Neuero Farm- und Fördertechnik in Melle-Buer. Im Mittelpunkt stand die Exportfinanzierung. Als Gastrednerin vermittelte Anja Kulhawy, stellvertretende Leiterin Export & ECA Finance bei der NORD/LB (Hannover), den Ausschussmitgliedern einen Überblick über Möglichkeiten der langfristigen Exportfinanzierung.

"Üblicherweise kommen Instrumente der langfristigen Exportfinanzierung bei Lieferungen von Investitionsgütern in Entwicklungs- und Schwellenländer zur Anwendung", erläuterte die Referentin. Klassische Produkte seien der Bestellerkredit und Bank-zu-Bank-Kredite. Beim Bestellerkredit erfolge die Kreditzusage an den ausländischen Besteller mit direkter Auszahlung an den deutschen Exporteur. Bei Bank-zu-Bank-Krediten hingegen werde der Kredit an die ausländische Bank gewährt, die Auszahlung ebenfalls direkt an den deutschen Exporteur geleistet.

"Vorteile aus Exporteurssicht sind der Wegfall von wirtschaftlichen und politischen Risiken sowie eine Entlastung der eigenen Kreditlinien. Und die Finanzierung ermöglicht häufig erst die Abgabe eines wettbewerbsfähigen Angebots", so Kulhawy. Denn auch der ausländische Besteller profitiere davon: Er erhalte Zugang zu einer langfristigen Finanzierung, die in der Regel kostengünstiger sei als lokale Angebote. Flankiert und ergänzt werden diese Finanzierungsinstrumente durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland, die so genannten "Hermesdeckungen". Sie sichern üblicherweise für Exportgeschäfte und deren Finanzierungen einen Zahlungsausfall aus wirtschaftlichen oder politischen Gründen mit einer Quote von bis zu 95 Prozent ab.

"Unsere Kunden im In- und Ausland verlangen neben guter Qualität und geringen Preisen für unsere Produkte auch attraktive Zahlungsbedingungen. Eine maßgeschneiderte Exportfinanzierung kann daher ein wichtiger Baustein für den Erfolg auf Auslandsmärkten sein", betonte Ausschussvorsitzender Franz-Josef Paus die Bedeutung dieses Themas.

IHK

Neuero Farm- und Fördertechnik

NORD/LB

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?