Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Neu: 30 XXL-Stellplätze in der Ledenhof-Garage

 Auf den XXL-Parkplätzen ist das Ein- und Aussteigen deutlich einfacher. © für Abbildung: PR; Quelle: OPG(eb/pr) Osnabrück, 1. Juni 2018 / Die Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft (OPG) geht mit der Zeit: Denn in den letzten Jahren sind die Autos immer größer geworden, während die Stellplätze in den Parkhäusern gleich groß (oder klein) geblieben sind. Besonders die zunehmende Zahl von SUVs und Familien-Vans macht sich bemerkbar: Diese Fahrzeuge benötigen häufig 1,5 Parkplätze. Dem hat die OPG jetzt Rechnung getragen und im dritten Untergeschoss der Ledenhof-Garage 30 besonders breite Stellplätze für größere Fahrzeuge eingerichtet.

"Die neuen XXL-Stellplätze im Ledenhof machen es den Autofahrern leichter, aus- und einzusteigen. Außerdem wird das Risiko kleiner, mit der Wagentüre das benachbarte Fahrzeug zu beschädigen. Besonders freue ich mich, dass wir unseren Kunden sowohl für die XXL-Stellplätze als auch für die regulären Stellplätze vorerst gleichbleibende Tarife anbieten", betonte OPG-Geschäftsführer Wigand Maethner.

Auf der Fläche, die heute für 30 neue XXL-Stellplätze eingerichtet ist, konnten vorher 44 Fahrzeuge parken. Die XXL-Stellplätze sind jetzt 3,30 m breit und damit mehr als einen Meter breiter als die regulären Stellplätze mit einer Breite von 2,20 m. Entsprechend der Inanspruchnahme der XXL-Stellplätze wird die Tarifstruktur gegebenenfalls angepasst.
 
Die OPG hat in jüngster Zeit eine wechselhafte Geschichte hinter sich: Zunächst als Tochterunternehmen der Stadt Osnabrück 1967 gegründet, übernahmen die Stadtwerke Osnabrück zum 1. Januar 2014 exakt 94 Prozent der Geschäftsanteile, die restlichen sechs Prozent hält weiterhin die Stadt. Die OPG hat einen eigenen Aufsichtsrat, der mit Vertretern der Stadtwerke, dem Vorstand der Stadt sowie Vertretern des Rates besetzt ist.

Seit Dezember 2016 steht die OPG unter neuer Leitung mit jeweils einem Geschäftsführer der Stadt sowie der Stadtwerke Osnabrück (wir berichteten). Seit Mai 2017 ist die OPG wieder operativ selbstständig und konzentriert sich auf Osnabrück. Hier betreibt das Unternehmen in 12 Parkhäusern und auf 11 Parkplätzen rund 6.000 Stellplätze.

Neben der OPG hat auch die OPG Center-Parking GmbH ihren Sitz in Osnabrück, die bundesweit 52 Parkhäuser (Stand: 2. August 2017) betreibt – dazu gehören auch die 12 Parkhäuser in Osnabrück sowie sieben am Flughafen FMO. Ursprünglich ebenfalls Tochterunternehmen der Stadt, wurden bis 2013 insgesamt 74,96 Prozent an das Unternehmen Multisec Mall Management (Multi) veräußert. Anfang 2016 hat das Bielefelder Industriebauunternehmen Goldbeck die Multi-Anteile übernommen, die Sperrminorität hält nunmehr die OPG.

OPG

Marktplatz-Bericht über neue OPG-Geschäftsleitung

OPG Center Parking
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?