Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Mainka Bau ist ''TOP-Ausbildungsbetrieb''

Der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Eckhard Lammers (3.v.l.) übergab jetzt die Urkunde als TOP-Ausbildungsbetrieb an Dr. Andreas Mainka als geschäftsführenden Gesellschafter (2.v.l.) und sein Team. © für Abbildung: PR; Quelle: IHK(pr/eb) Osnabrück, 31. Juli 2018 / Die Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) hat im Jahr 2015 ein neues Zertifizierungsverfahren zur betrieblichen Ausbildungsqualität entwickelt. Dieser Art von freiwilligem Ausbildungs-TÜV hat sich vor kurzem das Bauunternehmen August Mainka (Lingen) erfolgreich unterzogen. Der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Andreas Mainka nahm jetzt die Urkunde als "IHK-TOP-Ausbildungsbetrieb" vom stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Eckhard Lammers entgegen.

"Die Auszeichnung bestätigt unseren Einsatz für eine attraktive Ausbildung und belohnt das hohe Engagement unserer Mitarbeiter", freute sich Mainka: "Auch wir spüren den Mangel an Nachwuchskräften und wollen mit einer hochwertigen Ausbildung und tollen Aufstiegsmöglichkeiten bei jungen Menschen werben". Das inhabergeführte Familienunternehmen für industrielle Bauprojekte überzeugt besonders mit einer breit angelegten Strategie zur Nachwuchsgewinnung.

So hat das Unternehmen mehrere Lernpartnerschaften mit allgemeinbildenden Schulen in der Region abgeschlossen, um Schülern erste Einblicke in die Arbeits- und Wirtschaftswelt zu ermöglichen und sie für eine Karriere in der Bauindustrie zu begeistern. "Es ist uns sehr wichtig, persönlich und direkt vor Ort als Unternehmen ansprechbar zu sein und mit den Schülern in Kontakt zu kommen", nahm Mainka Bezug auf die regelmäßige Teilnahme an Ausbildungsmessen in der Region sowie den engen Kontakt zur Hochschule Osnabrück. Während der gesamten Ausbildung steht den Azubis zudem jederzeit ein Pate als direkter Ansprechpartner für Fragen im Arbeitsalltag zur Seite, der eine erstklassige Betreuung garantiert.

"Im zunehmenden Wettbewerb um den passenden Fachkräftenachwuchs ist eine erstklassige Ausbildungsqualität ein großes Plus. Das Siegel zeigt den Jugendlichen, dass sie in dem Unternehmen ein ausgezeichneter Berufseinstieg erwartet, der die Basis für eine erfolgreiche berufliche Zukunft ist", betonte Lammers und ergänzte: "Zugleich gibt das Audit auch wichtige Impulse und Ideen an den Betrieb zurück".

Die Zertifizierung zum "TOP-Ausbildungsbetrieb" richtet sich an Unternehmen in der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, die über die Mindeststandards hinaus die Qualität ihrer Ausbildung steigern wollen. Das Zertifizierungsverfahren der IHK ist mehrstufig konzipiert: Auf Basis eines umfangreichen Fragebogens, einer Analyse durch die IHK-Ausbildungsberater sowie eines Audits im Unternehmen wird die betriebliche Ausbildung der Unternehmen kritisch geprüft.

Ein unabhängiges Auditoren-Team aus erfahrenen Personal- und Ausbildungsleitern untersucht dabei kritisch die Abläufe und Methoden. "Wir wollen ein Zeichen für gute Ausbildung setzen und die Unternehmen so unterstützen, mit einer herausragenden Ausbildungsqualität neue Auszubildende zu gewinnen", erläuterte Lammers weiter. Insgesamt sind seit dem Start des Zertifizierungsverfahrens "IHK TOP-Ausbildungsbetrieb" bereits 39 Betriebe aus der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim ausgezeichnet worden, die im Internet gelistet sind. Ausbildungsbetriebe, die sich für eine Zertifizierung interessieren, können sich mit Rolf Ender unter Tel. 0541 / 353425 oder per E-Mail ender@osnabrueck.ihk.de in Verbindung setzen.

Betriebe mit TOP-Ausbildungszertifikat der Region

Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Mainka Bau

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?