Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Aktuelle Veranstaltungen auf Marktplatz Osnabrück

Gruppet Waks im Nussbaum-Haus  -   am 10.11.2017  -  ab 20:00 Uhr

Waks präsentieren im FNH jiddische Musik. © für Abbildung: PR; Quelle: Stadt OS; Aufnahme: Hocky Neubert(pr/eb) Osnabrück, 24. Oktober 2017 / Im Rahmen der Reihe "Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus", tritt am Freitag, 10. November (20 Uhr), im Felix-Nussbaum-Haus (FNH), Lotter Straße 2, das Ensemble "Waks" (jiddisch für "Wachs") auf. "Waks" sind Inge Mandos (Gesang), Klemens Kaatz (Piano, Akkordeon, Indisches Harmonium) und Hans-Christian Jaenicke (Violine). Das Ensemble arbeitet mittels einer besonderen Technik mit teilweise 80 Jahre alten Aufnahmen die damaligen Sänger ins Zentrum der Musik.

Die Erfindung des Phonographen machte es möglich, menschliche Stimmen zu bewahren. Jiddische Lieder, gesungen von Osteuropäern, wurden durch einen Trichter verstärkt und mit Hilfe einer Membran und eines Metallstifts in Wachswalzen geritzt. Diese verstaubten in Archiven und wurden nach vielen Jahrzehnten geborgen.
 
So ließ sich der Wunschtraum der Sängerin Inge Mandos verwirklichen, ungeachtet des zeitlichen und geografischen Abstandes mit diesen intensiven und berührenden Stimmen zusammen zu singen: zweistimmig, im Wechsel, oder wo nötig auch das beschädigte Liedgut rekonstruierend. Das Waks-Ensemble schuf dazu ganz eigene Arrangements. Es stellt die Sänger aus Osteuropa, die vor 80 Jahren gelebt haben, ins Zentrum der Musik. Das Ensemble lässt sich konsequent auf die Stimmen und das Material ein, einschließlich Rauschen und Knacken.

Die so bearbeiteten Lieder schaffen eine intime Nähe zu jüdischen Sängern aus dem vergangenen Jahrhundert, die im O-Ton eingespielt und somit zu Solisten des Konzerts werden. Im Zusammenspiel mit Waks entsteht eine berührende Verschmelzung von damals und heute – ein Konzept, das es im jiddischen Genre bisher nicht gegeben hat.
 
Die Musikerin Stella Jürgensen moderiert die Konzerte, stellt die Musiker vor, gibt profunde Einblicke in rituelle Funktionen bestimmter Musikstücke und verweist auf besondere Kombinationen von Klängen und Rhythmen, die zu den persönlichen Interpretationen des Künstlers gehören. Tickets gibt es im Vorverkauf im Museumsladen zum Preis von 15 Euro sowie an der Abendkasse im Museum für 17 Euro. Weitere Infos unter Tel. 0541 / 3232560.

FNH

Waks bei Inge Mandos

 
 

 


Veranstaltungstipps

am 23.04.2018 , ab 19:30 Uhr - ,

Hörsaal-Slam beim Terrassenfest

(pr/eb) / Bereits zum dritten Mal findet beim Hochschul-Terrassenfest am Montag, 23. April (19.30 Uhr), in der Aula der Hochschule Osnabrück (AB 0019), Albrechtstraße 30, 49076 Osnabrück, erneut ein Hörsaal-Slam statt.

am 25.04.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

Ryan McMullan: ''Travis is a Tourist''

(pr/eb) / Zwei Acts zum Preis von einem – dies erlebt das Publikum am Mittwoch, 25. April (20 Uhr), in der Lagerhalle, Rolandsmauer 26, wenn zunächst ''Travis is a Tourist'' den Saal anheizen, und dann Ryan McMullan die Bühne betritt.

am 27.04.2018 , ab 21:00 Uhr - ,

''Strandparty'' in Atter

(pr/eb) / Am Freitag, 27 April (21 Uhr), findet wieder die beliebte 1 Euro-Strandparty des Schützenvereins Atter auf der Festwiese, Bahnhofstraße 14, statt.

am 27.04.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

Tatort Osnabrücker Land: Ulrike Kroneck auf der ''Lese-Rampe''

(pr/eb) / Am Freitag, 27. April (20 Uhr), wird die Autorin und Lektorin Ulrike Kroneck in der Reihe "Die Lese-Rampe" im Unikeller, Neuer Graben 29, zu Gast sein. Das Publikum bezahlt nach dem "Pay After"-Prinzip: Jeder entscheidet nach der lesung selbst, was ihm der Abend wert war.

am 03.05.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

Zeiglers wunderbare Welt des Fussball

(pr/eb) / Fußball-Maniac Arnd Zeigler ist am Donnerstag, 3. Mai (20 Uhr), mit seiner wunderbaren Welt des Fußballs im Rosenhof, Rosenplatz 23, zu erleben.

ab 03.05.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

2. Restruper Kriminale in Bippen und Berge

(pr/eb) / Delikte, Gräueltaten, Schurkereien: Von Donnerstag bis Samstag, 3. bis 5. Mai, steht die Samtgemeinde Fürstenau mit der "2. Restruper Kriminale" ganz im Zeichen des Verbrechens - und seiner Bekämpfung.

am 04.05.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

Legendär: Mother´s Finest im Rosenhof

(pr/eb) / Am Freitag, 4. Mai (20 Uhr), steht die legendäre Band Mother´s Finest im Rosenhof, Rosenplatz 23, auf der Bühne und stellt ihr neues Album vor.

am 05.05.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

''Was berührt, das bleibt'': Benefizkonzert zum Gedenken an Lena Dietrich

(pr/eb) / Unter dem Titel "Was berührt, das bleibt" findet am Samstag, 5. Mai (20 Uhr), ein Benefizkonzert der Band Enno Bunger im Rosenhof, Rosenplatz 23, statt. Alle Erlöse aus dem Konzert in Gedenken an Lena Dietrich gehen an den Förderverein für Knochenmarktransplantation in Hamburg.

am 06.05.2018 , ab 19:00 Uhr - ,

Viva Voce mit neuem Programm

(pr/eb) / Am Sonntag, 6. Mai (19 Uhr), präsentiert das A Cappella- Ensemble Viva Voce sein neues Programm "Ein Stück des Weges" in der Christuskirche, Martin-Luther-Str. 6, 49205 Hasbergen.

am 06.05.2018 , ab 11:30 Uhr - ,

Philosophisches Café nimmt Würde des Menschen in den Blick

(pr/eb) / Das nächste Philosophische Café am Sonntag, 6. Mai (11.30 Uhr), im Blue Note, Erich-Maria-Remarque-Ring 16, dreht sich um die Würde des Menschen.

am 25.05.2018 , ab 20:00 Uhr - ,

Andreas Mand in der ''Lese-Rampe''

(pr/eb) / In der Reihe "Die Lese-Rampe" begrüßt Initiator Harald Keller am Freitag, 25. Mai (20 Uhr), den Schriftsteller und Musiker Andreas Mand im Unikeller, Neuer Graben 29.

am 09.06.2018 , ab 19:30 Uhr - ,

''Herzscheiße'': Funny van Dannen im Rosenhof

(pr/eb) / Am Samstag, 9. Juni (19.30 Uhr), ist Funny van Dannen zu Gast im Rosenhof, Rosenplatz 23. Dabei will er neben den Evergreens auch einmal unbekanntere oder unveröffentlichte Sachen singen, für die es bei "normalen" Konzerten vielleicht zu unruhig ist.

ab 17.08.2018 , ab 19:00 Uhr - ,

Hütte Rockt Numero 12: Line-Up steht

(pr/eb) / Bereits zum 12. Mal steigt am Freitag und Samstag, 17. und 18. August (jeweils ab 19 Uhr), das Hütte Rockt Festival in GMHütte. An beiden Tagen wird das gewohnte Gelände an der A33 / B68 zum Festival-Mekka, wenn wieder zahlreiche Acts die Bühne rocken.